Besuchen Sie auch:

WIENER ZUCKER - EINE ERFOLGSMARKE VON AGRANA

Gugelhupf, Palatschinken, Krapfen – die feinen österreichischen Mehlspeisen sind auf der ganzen Welt bekannt und gleichzeitig auch das beste Aushängeschild für eine der bekanntesten Marken Österreichs: Wiener Zucker.

Der in den AGRANA Zuckerwerken gewonnene Zucker kommt unter den länderspezifischen Zuckermarken zum Konsumenten. Das attraktive Verpackungsdesign und die gleichbleibend hohe Qualität machen den Erfolg unserer Zuckermarken aus. Eine Vielzahl von Sorten stellt den Konsumenten vor die süße Qual. Der aus österreichischen Rüben gewonnene Zucker verfügt aufgrund des kontrollierten Anbaus und laufender Qualitätsprüfungen mit einem Saccharosegehalt von fast 100 % über höchste Reinheit. Die Marke Wiener Zucker ist seit langem ein Synonym für erstklassige Qualität und genießt gerade deswegen das Vertrauen der Österreicherinnen und Österreicher.

Zur Zuckerkultur unseres Landes gehört aber auch die unvergleichliche Vielfalt an Wiener Zucker Sorten, die aufs Engste mit unserer Mehlspeistradition verbunden ist: Sei es die Wiener Sachertorte, Palatschinken, Grießschmarren oder Salzburger Nockerl – eine Zutat macht alle berühmten österreichischen Mehlspeisen unnachahmlich: Wiener Zucker!

DIE WIENER ZUCKER MARKENFAMILIE VON AGRANA

In Österreich hat die Dachmarke „Wiener Zucker“ eine lange Tradition. Unter demselben Dachmarkenkonzept wie Wiener Zucker wurden in den Ländern Slowakei „Korunný Cukor“, Tschechien „Korunní Cukr“, Ungarn „Koronás Cukor“, Rumänien „Mărgăritar Zahăr“ und Bulgarien "Zahira" länderspezifische Zuckermarken eingeführt. Das Markenkonzept setzt auf Wiedererkennbarkeit, indem es den gemeinsamen Ursprung der nationalen Zuckermarken eindeutig widerspiegelt, und passt sich gleichzeitig auf die Gegebenheiten des jeweiligen Marktes optimal an. Daraus erwachsene Synergien schufen einen Markenauftritt in den Ländern Österreich, Ungarn, Tschechien, der Slowakei, Rumänien und Bulgarien, der in der Zuckerbranche einzigartig ist.